Klang und Präsenz

STIMMBILDUNG

FÜR CHÖRE UND CHORSÄNGER

- Einzeln oder in der Gruppe -

Der Chorklang profitiert von der Entwicklung der einzelnen Stimme.

Für Chorsänger ist es besonders wichtig, richtig zu atmen und den gesunden Stimmeinsatz zu schulen. So manche Chorliteratur ist anspruchsvoll und stellt eine Herausforderung für die Stimme dar.

Übungen, die ein Gespür für die Tiefstellung des Kehlkopfes entwickeln helfen und die Resonanzräume der Stimme erschließen, ermöglichen mehr Mühelosigkeit im Umgang mit schwierigen Passagen und - je nach Stimmlage - als zu hoch oder zu tief empfundenen Lagen.

Sensorische Wahrnehmung kann unterstützen, wo ungünstige Anspannungen der Muskulatur die Resonanzbereitschaft des Körpers behindern. Sie sensibiliert für das Verhalten des Körpers und der Atmung und gibt Impulse für die Selbstorganisation der Stimmfunktion.

Der Stimmklang der einzelnen Stimmen kann sich entfalten und in einen runderen Chorklang münden.

Inhalte (nach Absprache):
Körperhaltung und Körperspannung, Atmung, Resonanzräume, Stimmsitz, Textverständlichkeit, tiefer Kehlkopf, Legato, Passagi - Übergänge zwischen den Registern, Mittellage, hohe und tiefe Lagen, sensorische Wahrnehmung, Mundraum: Zunge, Kiefergelenk, Gaumen, Gesunderhaltung der Stimme